Mittwoch, 09. Januar 2019 07:02 Uhr

Sergej Benz und Justin Müller vom Steinheimer Kempoka-Ryu meistern ihre nächsten Dan-Stufen

Steinheim (red). Nach einer vierstündigen erfolgreich absolvierten Dan-Prüfungsprogramm erhielten Sergej Benz seinen 3. Dan und sein Partner Justin Müller seinen 2.Dan. Sergej Benz betreibt den Karatesport seit etwa 16 Jahren. Justin Müller ist einer seiner Schüler, die er im Laufe der Zeit ausgebildet hat. In den letzten Jahren war er beim Kempoka-Ryu immer schon als Meistertrainer für die jungen Karateschüler zuständig.

In ihren Karate-Trainingseinheiten schulten sie bei ihren Schülern neben Kraft und Ehrgeiz auch den Mut, was bei vielen Karateschülern zu einem selbstbewussteren Auftreten führt. Seit fast einem Jahr trainierten beide Sportler zielgerichtet unter Anleitung von des Großmeisters (auch Shihan genannt) Heinz-Josef Köring auf ihre nächst höheren Dan - Prüfungen. An ihrem Prüfungstag mussten beide dann den Meistern des Seibukan Verbandes NRW vier Stunden lang neben dem Demonstrieren von sämtlichen Saifas sowie Meisterformen, Kumite - Techniken und Selbstverteidigungstechniken vorführen.

Zum erfolgreichen Bestehen waren neben den akkurat ausgeführten Techniken auch ein zielgerichteter konzentrierter Körpereinsatz nötig. Nach der Beratung und Ergebnisverkündung wurde ihnen dann vom Prüfungskommission der jeweils nächsthöhere Dan verliehen. Die Mitglieder des Kempoka-Ryu trainieren dienstags von 18 bis 20 Uhr und samstags von 13.30 bis 16 Uhr in der Sporthalle neben der Musikschule Hollentalstraße 13 in Steinheim. Jeder Interessent egal ob Jung (ab 6 Jahre) oder Alt (99) kann gerne vorbeikommen und mitmachen. Weitere Informationen zur Homepage findet man unter www.steinheim-karate.de.

Foto: RYU

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.