Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Freitag, 22. September 2017 09:47 Uhr
Die Sieger des ersten Integrationspreises des Kreises Höxter stehen fest
Donnerstag, 21. September 2017 12:34 Uhr

Entrup (red). Wie der Kreis Höxter mitteilt, schreiten die Bauarbeiten an der Kreisstraße 71 zwischen Entrup und Sommersell gut voran. Ab Montag, 25. September, beginnen die Arbeiten des dritten Bauabschnittes in der Ortsdurchfahrt Entrup, wofür die Vollsperrung wie geplant ausgeweitet werden muss – von der Einmündung „Anger“ beim Dorfgemeinschaftshaus bis zum Ortsausgang Entrup in Richtung Sommersell.

Die Ersatzhaltestelle an der Hauptstraße vor der alten Schule wird weiterhin wie gewohnt angefahren. Die von der Stadt Nieheim parallel ausgeführten Arbeiten zur teilweisen Erneuerung der Trinkwasserleitungen sind bereits abgeschlossen.

Im dritten Bauabschnitt werden Rinnensanierungen durchgeführt und abschließend die verschlissene Deckschicht erneuert. Der Kreisstraßenabschnitt zwischen Entrup und Sommersell bleibt aufgrund abschließender Bauarbeiten weiterhin voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden nach wie vor über Rolfzen, Sommersell und Bredenborn umgeleitet. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Der Kreis Höxter bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen während der Bauzeit.

Foto: red

Mittwoch, 20. September 2017 10:40 Uhr

Nieheim (red). Seit über zwei Jahren trifft sich die Kreuzbund-Sucht-Selbsthilfegruppe Marienmünster/Nieheim regelmäßig mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr im Albert-Schweitzer-Haus in der Berliner Str. 16 in Marienmünster-Vörden. Die Selbsthilfegruppe bietet Unterstützung für Menschen an, die von Alkohol-, Tabletten-, Drogen-, Spiel- und sogenannten „neuen Süchten“ wie z.B. Internetsucht betroffen sind. Auch Angehörige und Lebenspartner können hier Hilfe bei der Bewältigung von Co- Betroffenheit erhalten. Neue Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen und können direkt zum Treffen kommen. Ansprechpartner ist Herr Steinmann unter 0151/56731387 oder kfshx@web.de.

Mittwoch, 20. September 2017 09:04 Uhr

Nieheim (red). Ein Einbruch in die eigenen vier Wände bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei macht den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwer wiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Dass man sich davor schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei. Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuch stecken, nicht zuletzt wegen sicherungstechnischer Einrichtungen. Aber auch durch richtiges Verhalten und durch aufmerksame Nachbarn können Einbrüche verhindert werden.

Am Mittwoch, 27. September, ab 19.30 Uhr, gibt Kriminalhauptkommissar Gilbert Schulte vom Kriminalkommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Höxter im Foyer der Peter-Hille-Schule, Zur Warte 15 in Nieheim, wertvolle Tipps, wie Sie Ihre eigenen vier Wände und ihr Eigentum schützen können. Der Vortrag ist für kostenfrei und für jedermann zugänglich. Im Internet finden Sie unter www.hoexter.polizei.nrw weitere Informationen zum Thema.

Dienstag, 19. September 2017 12:13 Uhr

Bad Driburg (red). Beim Tag der offenen Tür der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE) im St. Josef Hospital in Bad Driburg konnten sich verschiedene Selbsthilfegruppen aus dem Kreis Höxter präsentieren. Während im Parterre die beiden Gruppen Schlaganfall Bad Driburg und Herz OWL Steinheim die zahlreichen Besucher der Veranstaltung mit Informationen über ihre Selbsthilfearbeit versorgten, gehörte der Flur des ersten Stocks des Krankenhauses ganz den Selbsthilfegruppen.

SELBST.HILFE.SUCHT. e.V. Willebadessen präsentierte unter dem Banner des Selbsthilfe-Büros des PARITÄTISCHEN aus Höxter zusammen mit dem Freundeskreis Suchtkrankenhilfe Steinheim umfangreiches Informationsmaterial und bot individuelle Beratung zum Thema Suchtkrankheiten der verschiedensten Art. Insbesondere die Möglichkeiten der Selbsthilfegruppen bei der Unterstützung für einen zufriedenen, abstinenten Lebenswandel. Des Weiteren waren mit breitem persönlichen Informations- und Beratungsangebot dabei: Die Selbsthilfegruppe Zöliakie Höxter, die Selbsthilfegruppe Angst und Depression Bad Driburg, der Verein der Angehörigen psychisch Kranker aus Steinheim sowie die Selbsthilfegruppe Fibromyalgie aus Höxter.

Foto: Selbsthilfe – Büro Kreis Höxter 

Werbung
Blaulicht
Sonntag, 24. September 2017 14:18 Uhr
Diebstahl von Postsendungen
Freitag, 22. September 2017 12:41 Uhr

Steinheim (red). Am Freitagmorgen, 22. September, gegen 7 Uhr, hat sich auf der Kreisstraße 10 zwischen Steinheim und Hagedorn ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Mann (58 Jahre) aus Steinheim so schwere Verletzungen erlitt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Mann die K 10 aus Richtung Hagedorn kommend in Richtung Steinheim. Aus bislang nicht bekannten Gründen geriet er mit seinem Opel nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen am Straßenrand befindlichen Baum. Durch einen Notarzt konnte vor Ort nur noch der Tod des Fahrers festgestellt werden. Die Unfallstelle wurde für die Dauer der Unfallaufnahme, bis 9.25 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden

Dienstag, 19. September 2017 15:09 Uhr

Kreis Höxter (red). Betrüger lassen sich immer wieder etwas einfallen, um an Sachen anderer Leute zu kommen. Gerade der Versandhandel wird von ihnen oftmals ins Visier genommen. Um kostenlos an Ware zu gelangen, suchen Betrüger z.B. gezielt leerstehende Häuser oder Wohnungen in Mietshäusern aus und bestücken die dazugehörigen Klingelschilder sowie Briefkästen mit Namen. An diese Adresse wird anschließend Ware bestellt.

Der Vermieterin eines Mehrfamilienhauses aus dem Kreis Höxter fiel auf, dass auf dem Klingelschild und dem Briefkasten einer ihrer Wohnungen Namensschilder mit unbekannten Namen angebracht wurden, obwohl die Wohnung derzeit gar nicht vermietet ist. Kurz darauf bemerkte sie einen Paketabholschein mit einem unbekannten Namen in ihrem Briefkasten. Diese Betrugsmasche ist nicht neu.

Den sogenannten Versandhausbetrug hat es schon gegeben, als Waren noch über Listen aus dem Katalog bestellt wurden, statt per Mausklick im Internet. Bei Häusern und Wohnungen die nicht bewohnt sind, hinterlassen die Paketdienste eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten oder geben die Waren bei Nachbarn ab. Später schellt der Betrüger bei seinem angeblichen Nachbar, um das Paket in Empfang zu nehmen. Oftmals werden die Pakete bereits vor der Haustür abgefangen. Sollte der Benachrichtigungsschein der Post im Briefkasten landen, lassen sich diese leicht von den Tätern mit Nachschlüsseln öffnen.

Anschließend begeben sich die Betrüger zur Post und holen das Paket ab. So geschehen vor einigen Wochen bei einer Postfiliale im Kreis Höxter. Hier konnte der Betrüger offenbar unter Vorlage eines gefälschten Ausweises ein hochwertiges Smartphone erlangen. Wie viele solcher Betrugsfälle es im Kreis Höxter bereits gegeben hat, ist derzeit nicht bekannt. Das Dunkelfeld dürfte jedoch hoch sein. Die Polizei bittet darum: "Achten Sie bitte in ihrer Nachbarschaft darauf, ob sich Personen an Klingelschildern und Briefkästen zu schaffen machen, obwohl die dazugehörigen Häuser oder Wohnungen unbewohnt sind. Melden Sie Auffälligkeiten unverzüglich bei der Polizei (Tel. 05271 - 9620 oder nutzen Sie den Polizeinotruf 110).

Dienstag, 19. September 2017 12:03 Uhr

Nieheim (red). Am Sonntag, 10. September, gegen 9 Uhr, ist an einem Parallelweg der Kreisstraße 4 in Nieheim eine 40 cm hohe und 70 cm breite Kunststoffskulptur aufgefunden worden. Der Gegenstand könnte unter Umständen aus einem Diebstahl in einer Kirche oder einer Kapelle stammen. Bislang konnte die Skulptur noch nicht zugeordnet werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Höxter unter 05271/9620, entgegen.

Foto: Polizei

Montag, 18. September 2017 12:52 Uhr

Steinheim (r).Im Verlaufe des "Steinheimer Oktoberfestes" wurde ein 25-jähriger Nieheimer durch einen Schlag mit einem Bierkrug am Kopf verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Im Vorfeld war der Verletzte mit einem 30-jährigen Mann aus Horn-Bad Meinberg in Streit geraten, welcher ihm dann den Krug gegen den Kopf geschlagen haben soll.

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Freitag, 08. September 2017 09:19 Uhr
24. Sitzung des Bau- und Planungsausschusses der Stadt Steinheim steht bevor
Freitag, 01. September 2017 21:08 Uhr

Steinheim (jg). Der CDU Stadtverbandsvorsitzende Gerhard Jarosch begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder aus dem Stadtgebiet Steinheim sowie das Mitglied des Bundestages Christian Haase (CDU) im Gemeinschaftsraum des Helene-Schweitzer-Hauses zur Veranstaltung „Chancen im ländlichen Raum“. Dem Kurzvortrag des Stadtverbandsvorsitzenden konnte man entnehmen, dass in Zukunft einiges passieren müsse, so Jarosch.

Die den Anwesenden vorgelegten Zahlen der Bertelsmann-Stiftung besagen, dass ein Bevölkerungsrückgang in Steinheim um -17 % bis in das Jahr 2030 Einzug halten wird. Gleichzeitig würde sich das Durchschnittsalter der heimischen Bevölkerung von 44,1 auf 51,6 Jahre erhöhen. Diese Erhöhung, betonte Jarosch, werde in Zukunft einen höheren Pflegebedarf ergeben. Ebenso wird die „Pro-Kopf-Belastung“ steigen, da künftig weniger Einwohner in Steinheim wohnen werden. Dies seien Aspekte, an denen gearbeitet werden müsse, sowohl auf der Kommunal- und Landesebene, wie auch im Bund. Nach den „erschreckenden“ Zahlen konnte Christian Haase den Ängsten der Anwesenden etwas entgegenkommen.

Bundestagsabgeordneter Haase betonte, die Geburtenzahlen seien gestiegen, der Trend, dass Menschen in die Großstädte ziehen, gehe zurück, da in den Großstädten mit Fahrverboten gedroht werde und die Bürgerinnen und Bürger dort einer zu hohen Belastung durch Smok ausgesetzt seien. Die Lebensqualität, fuhr Haase fort, sei im ländlichen Raum gleich geblieben. Die Infrastruktur steige, die Auslastung der Betriebe sei fortlaufend und somit verringern sich die Arbeitslosenzahlen. Was aber hingegen verändert werden müsse, betonte der CDU-Politiker, sei die Aus- und Fortbildung von Jugendlichen. Nicht jeder Jugendliche sollte studieren müssen. Auch in handwerklichen Berufen könne man Geld verdienen.

Das Thema Sicherheit ist im ländlichen Raum wie Ost-Westfalen Lippe ein wichtiges Thema. Die Kriminalitätswerte hier bei uns, erklärte Hasse stolz, seien die besten Werte in NRW. Unser Vorteil ist, fuhr Haase fort, die nächste Autobahn für die Bandenkriminalität sei zu weit entfernt. Strafrechtlich habe es in der bestehenden Legislaturperiode ebenfalls einen Fortschritt gegeben, denn von Straftätern dürfen nun auch Handydaten ausgewertet werden, was bislang durch die Verletzung der Persönlichkeits- und Privatrechte noch verboten gewesen war, stellte Haase heraus. Viele Themen wurden behandelt und nach einer intensiven Diskussion dankte der Stadtverbandsvorsitzende Gerhard Jarosch den Anwesenden sowie auch Christian Haase für den Abend.

Foto: jg

Dienstag, 22. August 2017 09:52 Uhr

Kreis Höxter (red). „Alleinerziehende leisten enorm viel. Wir werden sie besser unterstützen“, sagt die heimische Bundestagsabgeordnete, Petra Rode-Bosse. Die SPD-Politikerin hat dabei den Ausbau des Unterhaltsvorschusses im Blick, der wichtige Verbesserungen für Alleinerziehende mit sich bringe. Die Fakten: Rückwirkend zum 1. Juli 2017 wird der Unterhaltsvorschuss auch für Kinder über 12 Jahre bis zur Volljährigkeit gezahlt. Auch die bisherige Höchstbezugsdauer von 72 Monaten entfällt.

Petra Rode-Bosse: „Wir helfen damit nicht nur den Alleinerziehenden, sondern wir stärken auch Kinder, die von einer Trennung der Eltern betroffen sind. Sie dürfen nicht die Leidtragenden sein, wenn der Unterhalt nicht regelmäßig oder gar nicht gezahlt wird.“

Der neue Unterhaltsvorschuss sorge für eine bessere und verlässliche Unterstützung für Kinder und Alleinerziehende, die keinen oder keinen ausreichenden Unterhalt erhielten. Nun sei sichergestellt, dass der Staat - wenn nötig auch dauerhaft - einspringe, wenn diese Kinder Unterstützung bräuchten. Die Abgeordnete empfiehlt allen Alleinerziehenden im Kreis Höxter, deren Kinder von der Ausweitung des Unterhaltsvorschusses profitieren können, jetzt Kontakt mit dem Jugendamt aufzunehmen: „Die neue Leistung sollte umgehend beim Jugendamt des Kreises Höxter beantragt werden, damit Alleinerziehende und ihre Kinder auch die Leistung bekommen, die ihnen zusteht.“

Weitere Informationen zum verbesserten Unterhaltsvorschuss und den Voraussetzungen für diese Leistung finden sich auch im Internet auf den Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (www.bmfsfj.de) und des Familien-Wegweisers (www.familien-wegweiser.de).

Foto: Rode-Bosse

Werbung
Wirtschaft
Dienstag, 19. September 2017 13:59 Uhr
Wirtschaftsinitiative im Kreis Höxter e.V. stellt erfolgreiche Arbeit vor - Neue Homepage ab sofort online
Dienstag, 19. September 2017 13:08 Uhr

Steinheim (red). Beim 1. Steinheimer Gesundheitscafé kamen Patienten und Angehörige zusammen, um sich über alltägliche Pflegesituationen auszutauschen. Treffpunkt war das St. Rochus Krankenhaus. "Im Stationsalltag arbeiten wir oft mit Patienten, die nach ihrem Krankenhausaufenthalt in das häusliche Umfeld entlassen werden. Wir wollen mit den Betroffenen und den pflegenden Angehörigen ins Gespräch kommen und ihnen die Möglichkeit geben, sich fachlich beraten zu lassen", so Ulrich Drewes, Teamleiter Pflege in der Klinik für Inneren Medizin und in der Klinik für Akutgeriatrie.

Gemeinsam mit Antje Schomburg, Physiotherapeutin und fachliche Leiterin der Praxis ego vital, und Karen Haneke, Teamleiterin Ergotherapie, beantwortete Drewes die Fragen der Teilnehmer: "Wir zeigen und demonstrieren auch Hilfsmittel, die auf den Stationen zum Einsatz kommen, damit die Patienten diese auch zuhause sinnvoll nutzen können."

Antje Schomburg ergänzt: "Solche Hilfsmittel sind zum Beispiel Besteck mit breitem Griff, Haarbürsten mit verlängertem Stiel und Anziehhilfen für verschiedene Kleidungsstücke." Künftig soll das Steinheimer Gesundheitscafé im Aufenthaltsraum der Station 2 des St. Rochus Krankenhauses (Nieheimer Str. 34) einmal im Quartal stattfinden. Das nächste Treffen ist im November geplant. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen und Termine finden Sie auf unserer Internetseite unter www.khwe.de.

Foto: KHWE

Anzeige
Dienstag, 12. September 2017 15:58 Uhr

Steinheim (red). Die Klicks auf unseren Online-Portalen wie zum Beispiel SteinheimNews steigen rasant an. Und auch das Interesse der heimischen Wirtschaft macht sich immer mehr bemerkbar. Um unser Wachstum weiter aufrecht zu erhalten, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mediaberater/eine Mediaberaterin.
Was dich erwartet? Du bist gefragt, wenn es um die Gewinnung von Neukunden für die Onlinezeitungen geht. Natürlich sollst du auch die Bestandskunden betreuen. Du stellst den Interessenten ein innovatives Produkt eines stetig wachsenden Unternehmens vor. Von uns erhältst Du eine professionelle Einarbeitung sowie regelmäßige Schulungen und Vertiefungs-Seminare.
Was wir erwarten? Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung – Berufserfahrung ist von Vorteil, aber kein Muss. Du benötigst zudem Verhandlungsgeschick, Spaß im Umgang mit Menschen, ein eigenes Auto sowie den Führerschein Klasse B. Wenn Du Lust auf diesen interessanten Job hast, dann melde Dich einfach bei Vertriebsleiter Benjamin Beineke. Bewerbungen gehen bevorzugt per E-Mail an b.beineke@w-wbl.de. Für weitere Fragen steht Dir Herr Beineke unter 05531/8140554 zur Verfügung.

Werbung
Sport
Freitag, 01. September 2017 09:45 Uhr
VHS-Kurs: Fitness im Alter
Montag, 21. August 2017 10:24 Uhr

Steinheim (jg). Bereits zum 14. Mal fand die Klaus-Fischer-Fußballschule in diesem Jahr in und um Steinheim statt. Federführend unter der Organisation von Manfred Babion vom Sporthaus „Babion“ aus Steinheim haben 55 Kinder in diesem Jahr an der bekannten Fußballschule des ehemaligen deutschen Fußballprofis und -trainers Klaus Fischer teilgenommen.

Fischer ist mit seinen Trainerkollegen angereist, um den Fußball interessierten Kindern aus dem Kreis Höxter und Kreis Lippe sein Können beizubringen. Der Kontakt zu Klaus Fischer sei entstanden als man in der Vergangenheit Prominenten-Spiele organisiert habe, erklärte Manfred Babion.

Damals hatte der ehemalige Spieler der deutschen Nationalmannschaft Fischer bereits seine Fußballschule gegründet. „Unsere Intention war es, Kindern auf dem Dorf, die Spaß daran haben zu kicken, dies durch einen Profi beizubringen“, fuhr Babion weiter fort und ergänzte, „dank der 16 Hauptsponsoren, die von Beginn an dabei waren, ist eine wachsende Gemeinschaft, die Spaß daran hat, den Sport um den Ball zu fördern, entstanden. Ein großer Dank gilt ihnen. Ohne die Sponsoren wäre ein solches Event nicht umsetzbar.“

Durch die Unterstützung erhalten die teilnehmenden Kinder täglich ein neues T-Shirt, einen Trainingsanzug der Marke Erima, eine Trinkflasche, eine Sporttasche und tägliche Verpflegung. „Der Spaß steht an erster Stelle“, unterstrich der Organisator.

Die größte Gruppe, die in diesem Jahr an dem Ferienevent teilgenommen hat, kam aus Dringenberg. 15 Kinder sind von dort aus angereist. Der Abschluss, der am vergangenem Sonntag durchgeführt wurde, endete mit einem kleinen Turnier in jeder Altersklasse. Die Gewinner in den entsprechenden Klassen erhielten Medaillen und Pokale. Im Gespräch mit Manfred Babion und dem Ex-Fußballprofi kam heraus, dass die Vorbereitungen  für das 15-jährige Jubiläum im kommenden Jahr bereits laufen.

Ein besonderer Dank der Organisatoren geht an die Alte Herren des Sportvereins Steinheim, die sich um die Verpflegung gekümmert haben sowie an die Stadt Steinheim, die hinter diesem Projekt steht.

Zur Person Klaus Fischer

Klaus Fischer ist ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer. Er ist am 27. Dezember 1949 in Kreuzstraßl bei Lindberg geboren. Während seiner Profizeit spielte er bei TSV 1860 München, FC Schalke 04, 1. FC Köln und zuletzt beim VFL Bochum. Von 1977 bis 1982 unterstützte Fischer im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft die Elf um Helmut Schön und Jupp Derwall. In 45 Spielen im Nationaltrikot erzielte Fischer 32 Tore.

Foto: jg

Mittwoch, 16. August 2017 13:36 Uhr

Nieheim (r/mhn). Für die Fußballer des BSV Nieheim beginnt am kommenden Sonntag, 20. August, die Heimspielsaison mit der Begegnung gegen Alhausen II. Das erste Heimspiel dieser Spielzeit soll den Rahmen für den „Tag der offenen Tür“ beim BSV bieten. Doch bevor die Seniorenmannschaft ab 15 Uhr gefragt ist, spielt die heimische D-Jugend gegen den SV Steinheim. Anpfiff ist um 13 Uhr. Im Rahmen des Aktionstages ist für die Kinder am Nachmittag eine Hüpfburg aufgebaut und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Saison 2017/2018 beim BSV Nieheim

„Wir starten mit zwei D-Jugend Mannschaften in den Spielbetrieb in der Kreisliga A und möchten hier gerne jeweils eine ordentlich Hinrunde spielen“, erklärt Alex Frömelt vom BSV, „und vielleicht können wir sogar mit einem der beiden Teams die Aufstiegsrunde erreichen.“ Welchen Weg die Seniorenmannschaft gehen wird, bleibt zunächst abzuwarten.

Der Kader umfasst zwar 23 Spieler, die jedoch teilweise jahrelang pausiert haben, auch aufgrund der zuvor nicht vorhandenen 2. Mannschaft. „Eine komplett neue Mannschaft aufzubauen, dauert seine Zeit und so steht der Spaßfaktor am Fußball im Vordergrund“, führt Frömelt weiter aus, „nach einer Findungsphase ist sicherlich auch die eine oder andere Überraschung drin.“

Damit dieses Ziel erreicht werden kann, arbeitet Trainer Ferdi Bozkurt jede Woche akribisch mit der Mannschaft und ist davon überzeugt, dass sich in Kürze bereits der Erfolg einstellen wird. Neben dem Angebot im Bereich Fußball verfügt der BSV Nieheim über eine Nordic-Walking-Gruppe sowie ein Cheerleader-Team.

„Der Verein muss wachsen und jetzt starten wir die Spielbetriebe und freuen uns über ein hoffentlich erfolgreiches erstes Jahr“, so Frömelt abschließend. Guckt doch einfach mal auf www.bsv-nieheim.de.

Foto: BSV Nieheim

Werbung
Panorama
Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.